samplesample

geschichte

... johlend siit 1958 im Säntisgruess.

Bitte anklicken für eine Blick in die Vergangenheit.

 

Gründungsmitglied Ernst Bollhalder erzählte aus der Geschichte des Säntisgruess anlässlich des 50-Jahr-Jubiläum in Jahre 2008:

"In den Jahren 1948 – Herbst 1953 waren wir 8 Bauernsöhne, die mit grosser Begeisterung im Männerchor Säntis mitsangen. Doch unser Gedanke strebte nach Naturjodel und gefälligen Heimatliedern. Mit Karl Bollhalder fanden wir einen Vorjodler mit einer schönen und warmen Jodelstimme. Aber im Herbst 1953 wurde er durch einen tragischen Unfall all zu früh aus seinem Leben gerissen."

"Erst 1956 kamen wir wieder auf den Geschmack, wie schön es wäre, in einem Jodelclub zu singen und unser Brauchtum im Obertoggenburg zu pflegen. Einige Wildhauser trugen sich mit den gleichen Gedanken, einen Jodelclub zu gründen. Im September 1957 waren wir soweit, dass wir zur Gründung schreiten konnten. 1958 traten wir dem Eidgenössischen Jodlerverband (EJV) und dem Nordostschweizerischen Jodlerverband (NOSJV) bei. Natürlich musste für unseren neu gegründeten Club ein Name gefunden werden. Nach verschiedenen Vorschlägen beliebte „Säntisgruess“. Mit der Gründung tauchten die Fragen auf: Wer dirigiert uns? Wer ist unser Vorjodler? Johann Rüdlinger stellte sich als erster Dirigent und Ernst Bollhalder als Vorjodler zur weiteren Entwicklung unseres jungen Clubs zur Verfügung. Im Weiteren stand uns Jakob Waespe jeden Monat als kompetenter Sachverständiger bei. Allerdings musste jedes Clubmitglied Fr. 2.50 auf den Tisch legen, um unserem Hobby frönen zu können."

"Später konnten wir Fridolin Hutter als Dirigenten gewinnen. Allerdings erschwerte seine Wohnsitzverlegung nach Heerbrugg unsere wöchentlichen Proben erheblich. 1964 fragten wir Hans Müller – Luchsinger, ob er unseren Club dirigieren würde. Zu unserem Glück sagte er zu. Hans Müller konnte uns im Naturjodel sowie in den Jodelliedern sehr viel beibringen. Auch wählten wir im gleichen Jahr Werner Bollhalder als weiteren Vorjodler. 1969 durften wir Hansruedi Ammann zur Verstärkung unserer Jodler begrüssen. Hans Müller gab nach 14 – jähriger Stabführung 1979 seinen Rücktritt. Ein zweites Mal hatten wir Glück mit der Dirigentenwahl. Der begabte Musiker und Komponist Peter Roth war gewillt, unseren Chor zu leiten. Peter Roth haben wir besonders zu danken. Er komponierte für uns Lieder, um nur Einige zu nennen: „Toggenburger Psalmen“, „Säntisgruess“, „Wenn’s tägelet“, „Toggenburger Jodler-Messe“. Nach 10 – jähriger Tätigkeit als Dirigent legte er zum Leidwesen unseres Clubs 1989 sein Amt nieder. Ein zusätzliches Studium nahm seine Zeit voll in Anspruch."

sample

"Einen weiteren Glücksfall erlebten wir, als wir Hansjakob Scherrer in den Club aufnahmen. Er besuchte den Dirigentenkurs und stand als junger Dirigent vor uns gestandenen Mannen. Von seiner dynamischen Art können wir weiterhin viel profitieren. Hansjakob Scherrer bildete sich immer weiter auf dem Sektor des Jodelliedes und Naturjodels weiter. Bald lenkte er die Aufmerksamkeit des NOSJV auf sich. Er amtet heute mit grossem Fachwissen im EJV als Juror. Bravo Hansjakob!
Werner Huser als Vize – Dirigent erwies sich erneut als Glücksfall. Werner ist bekannt als guter Kenner der Jodellieder und des Naturjodels."

"Im Laufe der Jahre durften wir verschieden Höhepunkte erleben. Im Jahr 1965 führten wir in Wildhaus ein Jodeltreffen durch. Diesem Jodlertreffen war ein voller Erfolg beschieden. Auch ein Umzug wurde auf die Beine gestellt. Das zeigte uns, dass die Bevölkerung an einer volkstümlichen und bodenständigen Veranstaltung ihre Freude hatte. Auch hatten wir 1968 die Gelegenheit, an einer Werbereise für die Ostschweiz nach Holland teilzunehmen. Das war für unseren jungen Club ein einzigartiges und sehr schönes Erlebnis. Auch dürfen wir die Uraufführung 1993 der „Toggenburger Psalmen“ und 2003 der „Toggenburger Jodlermesse“ von Peter Roth zu den Höhepunkten zählen. Sind sie doch unseren Jodlern auf den Laib geschrieben und musikalisch sehr schön gestaltet. Im Jahr 2001 durften wir am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Nyon auftreten. Für uns Toggenburger ein besonderes Erlebnis, da Nöldi Forrer Schwingerkönig wurde. Im KKL Luzern zu singen war für uns Laien ein aussergewöhnlicher Höhepunkt. Wir konnten am volkstümlichen Abend mitwirken, dies im Jahr 2003. "

sample


Gründungsmitglieder
Alpiger Hans, Hummersboden - 1. Bass
Alpiger Hermann sel., Ackern - 1. Tenor
Bollhalder Hans sel., Hinter Klostobel - 2. Tenor
Bollhalder Hans sel., Vorder Klostobel - 2. Bass
Bollhalder Ernst sel., Nesselhalde - Vorjodler
Forrer Jakob sel., Halden - 1. Bass
Forrer Jakob sel., Büchel - 1. Tenor
Feurer Adolf sel., Nesselhalde - 2. Bass
Knaus Hansueli, Dörfli - 2. Tenor
Rüdlinger Johann sel., Schwendi - 1. Tenor
Tschümmy Elias sen. sel., Chüebode - 2. Tenor
Wyss Hansruedi sel., Friedegg 1. Tenor

sample


Kommissionen, Dirigenten

Präsidenten
Forrer Jakob 1958 – 1964
Tschümmy Elias 1964 – 1967
Alpiger sen. Hermann 1967 – 1997
Alpiger jun. Hermann 1997 – 2006
Bollhalder Ruedi seit 2006

Aktuar
Wyss Hansruedi 1958 – 1968
Knaus Hansueli 1968 – 1974
Rüdlinger sen. Walter 1974 – 1982
Huber Sepp 1982 – 1990
Schwizer Alois 1990 – 1997
Tschümmy jun. Elias 1997 – 2006
Forrer Heiri 2006 – 2007
Forrer Werner 2007 - 2012
Forrer Jürg seit 2012

Kassier
Bollhalder Ernst 1958 – 1960
Bollhalder Hans, hinter Klostobel 1960 – 1964
Bollhalder Hans, vorder Klostobel 1964 – 1970
Ammann Hansruedi 1970 – 1990
Huser Werner 1990 – 2004
Bollhalder Ruedi 2004 – 2006
Looser Stefan seit 2006

Vorjodler
Bollhalder Ernst 1958 – 1978
Bollhalder Werner seit 1964
Ammann Hansruedi seit 1969
Ammann Jörg seit 1995
Huber Franz 1997 - 2010
Huser Thomas seit 2007
Looser Stefan seit 2007
Bollhalder Urs seit 2008
Forrer Jürg seit 2012

Dirigenten
Rüdlinger Johann 1958 – 1960
Hutter Fridolin 1960 – 1964
Müller – Luchsinger Hans 1964 – 1979
Roth Peter 1979 – 1989
Scherrer Hansjakob seit 1989


Mitglieder
Auflistung aller Mitglieder, verstorbene Aktivmiglieder werden ohne Austrittsjahr vermerkt

Alpiger Hans 1958
Alpiger Hermann sen. 1958 - 2010 sel.
Bollhalder Hans, h. Kl. 1958 - 2000 sel.
Bollhalder Hans, v. Kl. 1958 - 2004 sel.
Bollhalder Ernst 1958 - 2004 sel.
Forrer Jakob, Halde 1958 - 1991 sel.
Forrer Jakob, Büchel 1958 sel.
Feurer Adolf 1958 - 1998 sel.
Knaus Hansueli 1958 - 1975
Rüdlinger Johann 1958 sel.
Tschümmy Elias sen. 1958 sel.
Wyss Hansruedi 1958 sel.
Schmid Michel 1961 sel.
Bollhalder Werner 1964
Ammann Hansruedi 1969
Rüdlinger Walter sen. 1972
Tschümmy Hans 1974 sel.
Frei Ruedi 1975 - 1989
Huser Werner 1977
Huber Sepp 1979 - 1996
Näf Hanspeter 1979 - 1990
Schwizer Alois 1985 - 1997
Scherrer Hansjakob 1989
Alpiger Hermann jun. 1990
Bollhalder Walter 1990
Bollhalder Hanspeter 1992
Tschümmy Elias jun. 1992 - 2006
Ammann Jürg 1995
Bollhalder Ruedi 1996
Huber Franz 1997 - 2010
Forrer Heiri 1999 - 2007
Forrer Werner 2003
Knaus Melch 2003
Huser Hermann 2005
Huser Thomas 2005
Huber Jörg 2005 - 2007
Looser Stefan 2005
Rüdlinger Walter jun. 2005
Bollhalder Urs 2008
Forrer Jürg 2012
Huser Peter 2014
Bollhalder Markus 2014
Bollhalder Karl 2014

 

sample